Workshop "Psychologie und Psychopathologie von Piercings, Tattoos und Co." "AUSGEBUCHT"


Datum:

27.07.2014

Bildergalerie

Workshop "Psychologie und Psychopathologie von Piercings, Tattoos und Co." "AUSGEBUCHT"

Beschreibung:

Referent: Prof. Dr. Erich Kasten (Medical School Hamburg) ist Verfasser von zahlreichen Publikationen zum Thema.

Autor des Buches: "BodyModification - psychologische und medizinische Askepte von Piercing, Tattoos, Sellbstverletzung und andere Körperveränderungen" (Reinhardt - Verlag, 2006)

Piercen und Tätowieren ist nicht nur eine Tätigkeit, denn die Leinwand des Schaffens ist eine menschliche Haut und darin steckt eine denkende Person mit ihrer ganz eigenen Lebensgeschichte.

Das hat dann ganz viel mit Psychologie zu tun. Schon allein aus juristischen Gründen der Einwilligungsfähigkeit sollte der Piercer /Tätowierer aber auch Grundkenntnisse im Erkennen schwerer psychischer Störungen haben.

Der Workshop informiert zu folgenden Fragen:

  • Was ist menschliche Schönheit?
  • Welche Motive haben Menschen Ihren Körper zu schmücken
  • Gibt es eine Sucht nach Körper-Veränderungen
  • Auf welche psychischen Störungen muss der Piercer/Tätowierer achten
  • Selbstverletzung und Körperschmuck
  • Körperschmuck als Selbsttherapie?
  • Soziale Vorurteile
  • Wo werden die Grenzen der Normalität überschritten?

Diskussionsrunde



Adresse:

SkinWorks - Praxis für Körperschmuck

Händelstrasse 2-4

50674 Köln

 

Workshop Zeiten:

Sonntag den 27. Juli  2014 von 12.00 bis 18.00 Uhr 

im Anschluss gemeinsames Abendessen.

Die Kosten für das Abendessen werden von jedem Teilnehmer persönlich getragen.




Kontakt:

Der Preis für den

"DGP Workshop Psychologie und Psychopathologie von Piercing, Tattoos und Co." beträgt

für DGP Mitglieder 159,-- €

Andere Teilnehmer 249,-- €

DGP Certified Member 129,-- €

+ MwSt. und inklusive Snacks sowie kalte und warme Getränke