Datenschutz

Datenschutzerklärung für die Deutsche Gesellschaft für Piercing e.V. nach den Vorgaben der DSGVO  

I.          Verantwortlicher

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:  

Deutsche Gesellschaft für Piercing e. V.

Am Hausberg 10

45219 Essen Deutschland

https://www.dg-piercing.de

E-Mail: info(at)dg-piercing.de  

Vorstand: Martina Lehnhoff

Stellvertretender Vorstand: Urban Slamal

Schatzmeister: Carolin Stutzmann

Eingetragen beim Amtsgericht Essen unter VR-Nr.: 4699

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Internetseite www.dg-piercing.de sowie für die Möglichkeit, Vereinsmitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Piercing e.V. zu werden.

II.       Allgemeines zur Datenverarbeitung / Rechtsgrundlagen

Wir erheben und verwenden Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Sie können unsere Internetseiten nutzen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Möchten Sie besondere Funktionen unserer Webseite nutzen, wird eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich.Soweit die Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich ist, erfolgt diese Verarbeitung auf Grund einer gesetzlichen Grundlage bzw. holen wir Ihre Einwilligung ein. Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung von Ihnen als betroffene Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie als betroffene Person sind, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen von Ihnen als betroffene Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. 

III.     Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.Dabei können erhoben werden

(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

(2) das Betriebssystem des Nutzers

(3) den Internet-Service-Provider des Nutzers

(4) die IP-Adresse des Nutzers

(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(6) Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

(7) Webseiten, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden. Die Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Rückschlüsse auf die betroffene Person können somit nicht gezogen werden. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt. In diesen Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, welcher gleichzeitig die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles darstellt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Da die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich ist, besteht Ihrerseits keine Widerspruchsmöglichkeit.

IV.     Drittanbieter

Facebook - Wir verwenden auf unserer Internetseite Funktionen von Facebook. Betreiber von Facebook ist die Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA. Facebook ist ein soziales Netzwerk. Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt. Den Nutzern wird es hierbei ermöglicht, untereinander zu kommunizieren, Nachrichten und Mediendateien wie Bilder, Videos etc. auszutauschen und ähnlich miteinander zu interagieren. Daneben können auf der sozialen Plattform Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht werden Facebook ermöglicht es Nutzern, in dem sozialen Netzwerk private und –wenn dies gewollt ist- öffentliche Nutzerprofile zu erstellen und über diese Fotos hochzuladen und sich über Freundschaftsanfragen zu vernetzen. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlicher für die Nutzung außerhalb der USA und Kanada ist die Facebook Ireland Ltd. 5 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland. Bei Aufruf unserer Seiten wird eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Servern von Facebook aufgebaut. Dies geschieht über auf der Internetseite integrierte Facebook-Komponenten, sog. Facebook-Plugins. Dabei werden Daten automatisiert an Facebook übertragen. Wenn Sie einen Facebook-Account besitzen, können diese Daten damit verknüpft werden. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten der von uns betriebenen Internetseite und auf welcher ein Facebook-Plug-In integriert wurde, wird der Internetbrowser auf Ihrem Computer/Smartphone/Tablet automatisch durch das jeweilige Facebook-Plugin veranlasst, eine Darstellung des entsprechenden Facebook-Plugins von Facebook herunterzuladen. Eine Übersicht über die einzelnen Facebook-Plugins findet sich hier:https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE Facebook erhält Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch Sie besucht wird, wenn Sie während der Nutzung unserer Internetseite bei Facebook eingeloggt sind. Betätigen Sie einen der auf unserer Internetseite integrierten Facebook-Button, z.B. den „Gefällt mir“-Button oder geben Sie einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Benutzerkonto zu und speichert diese personenbezogenen Daten. Facebook erhält über das Facebook-Plugin immer dann eine Information darüber, dass Sie unsere Internetseite besucht haben, wenn Sie zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Facebook eingeloggt sind. Dies erfolgt auch unabhängig davon, ob Sie einen Facebook-Button wie etwa den „Gefällt mir“-Button anklicken. Wenn Sie keine Zuordnung dieser Daten zu Ihrem Facebook-Account wünschen, loggen Sie sich bitte vor dem Besuch unserer Seite bei Facebook aus. Weitere Informationen finden Sie unter:https://www.facebook.com/about/privacyHier finden Sie weitere Informationen über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook. Zudem wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz Ihrer Privatsphäre bietet. Dort finden Sie auch diverse Applikationen, die es ermöglichen, eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken. Diese Applikationen können von Ihnen genutzt werden, um eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken.

V.       Verwendung von Cookies

Wir verwenden keine Cookies auf unseren Internetseiten.

VI.     Registrierung zum Mitgliederbereich/Antrag auf Mitgliedschaft

Auf unserer Internetseite bieten wir Ihnen die Möglichkeit, unter Angabe personenbezogener Daten einen Antrag auf Mitgliedschaft in der DGP zu stellen, bzw. sich für den Mitgliederbereich zu registrieren. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Die Daten, welche im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben werden, ergeben sich aus der jeweiligen Eingabemaske, die für die Erhebung verwendet wird. Dies können u.a. Anrede, Titel, vollständiger Name, Geburtsdatum, Angaben zu Ihrer Ausbildung, Ihrer beruflichen Beschäftigung, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie Bankdaten sein. Soweit Sie einen Papierantrag auf Mitgliedschaft stellen, ergeben sich aus dem Antragsformular die personenbezogenen Daten, die von uns erhoben werden. Hierzu zählen u.a. Anrede, Titel, vollständiger Name, Geburtsdatum, Studioname, Präsenz in sozialen Netzwerken, Ihr berufliche Beschäftigung, E-Mail-Adresse sowie Telefonnummer. Ferner müssen Sie uns entweder Ihren Gewerbeschein oder eine Anstellungsbescheinigung übersenden. Die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung unserer satzungsgemäßen Pflichten sowie zur Mitgliederverwaltung erforderlich. Zu unseren satzungsgemäßen Pflichten zählt auch die Zusendung von Post/E-Mail, soweit über diesen Weg satzungsgemäße Vereinsbekanntmachungen versandt werden. Wenn Sie die Übersendung dieser Informationen nicht wünschen, können Sie der Übersendung widersprechen. Wir werden Ihnen dann keine entsprechenden Informationen zustellen, es sei denn, es besteht hierzu eine gesetzliche Pflicht. In diesen Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, welcher gleichzeitig die diesbezügliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der durch von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten ist. Ergänzende Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die im Rahmen Ihrer Registrierung zum Mitgliederbereich sowie im Rahmen des Antrages von Ihnen erhoben werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Diese Datenverarbeitung ist erforderlich für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie als betroffene Person sind, bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen. Wenn diese Daten nicht erhoben werden, ist eine Vereinsmitgliedschaft nicht möglich.  Die von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten werden von uns lediglich intern und zum Zwecke Ihrer Mitgliedschaft sowie unserer Pflichten und Angebote der DGP verarbeitet. Etwas anderes gilt nur dann, wenn Sie uns hierfür Ihre Einwilligung erteilen. Für die Abwicklung und Durchführung Ihrer Anmeldung und Ihrer Mitgliedschaft kann eine Weitergabe der personenbezogenen Daten an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, wie z.B. Post- und Paketbeförderer und IT-Dienstleister erfolgen; diese werden die weitergegebenen personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich intern verwenden. Diese Verwendung ist uns als für die Verarbeitung Verantwortliche Stelle zuzurechnen. Wir haben mit diesen Stellen Auftragsverarbeitungsverträge geschlossen. Die von uns ausgewählten Auftragsverarbeiter gewährleisten, dass sie ebenfalls die gesetzlich vorgeschriebenen Datenschutzstandards einhalten. Bei einer Anmeldung/Registrierung auf unserer Internetseite wird ferner die von Ihrem Internet-Service-Provider vergebene IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Anmeldung gespeichert. Zweck dieser Speicherung ist die Verhinderung von Missbrauch unserer Dienste sowie die eventuelle Förderung der Aufklärung von Straftaten. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, es sei denn es besteht eine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe bzw. die Weitergabe dient der Strafverfolgung.  Soweit die Registrierung der Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, so ist die zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 5 Abs. 1 lit. f DSGVO.  Die über Sie gespeicherten Daten können Sie jederzeit abändern lassen, indem Sie uns Ihren Wunsch telefonisch, per Mail oder per Post mitteilen. Eine vorzeitige Löschung der Daten ist jedoch nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen (z.B. Aufbewahrungspflichten unsererseits) einer Löschung entgegenstehen. Dies gilt insbesondere bei steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen.

VII.       Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Es ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden Ihre mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die auf freiwilliger Basis von Ihnen an uns übermittelten Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihr E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht. Sie haben die Möglichkeit, der Speicherung Ihrer über das Kontaktformular oder per Mail übermittelten personenbezogenen Daten jederzeit zu widersprechen, indem Sie uns Ihren Wunsch telefonisch, per Mail oder per Post mitteilen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht. 

VIII.         Rechte der betroffenen Person

Sofern und soweit wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1.      Auskunftsrecht

Liegt eine Verarbeitung personenbezogener Daten vor, können Sie nach Art. 15 DS-GVO neben einer Bestätigung hierüber Auskunft verlangen über die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden, die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden bzw. werden, die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden. Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2.        Recht auf Berichtigung

Sie haben gem. Art. 16 DS-GVO ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Die Berichtigung ist unverzüglich vorzunehmen.

3.        Recht auf Löschung

Sie können gem. Art. 17 DS-GVO verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

4.        Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten nach Art. 18 DS-GVO verlangen, wenn Sie deren Richtigkeit bestreiten, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt werden, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

5.        Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung geltend gemacht, muss allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitgeteilt werden, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6.        Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben nach Art. 20 DS-GVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt.

7.        Widerspruchsrecht

Sie haben gem. Art. 21 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.Der Widerspruch kann per Mail, Fax oder Brief gegenüber dem Verantwortlichen erklärt werden (vgl. Punkt 10.1). Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

8.        Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben gem. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt, für die Zukunft findet jedoch keine Verarbeitung mehr statt.

9.        Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist, aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10.    Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.  

Aufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2-4

40213 Düsseldorf

Telefon: 0211/38424-0

Fax: 0211/38424-10

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de